Ressourcen


Buch-Empfehlungen - der Blick "hinter" die Seiten

Was zeichnet besondere Personen aus?



Tolles und viele Einsichten vermittelndes Buch. Wenn Sie sich schon immer dafür interessiert haben, was besonders erfolgreiche oder unabhängige Personen auszeichnet, dann ist dies die notwendige Lektüre.

Adam Grant zeichnet wissenschaftlich abgesichert nach, was erfolgreiche und mutige Menschen so besonders macht. Wie wird man ein Oroginal, wie schafft man es, eigene kreative Ideen umzusetzen - alle Fragen werden leicht lesbar und hoch-informativ beantwortet.

Sehr zu empfehlen - trotz des etwas sperrigen Themas super-einfach zu lesen!

Hier zum Buch: Originals: How Non-Conformists Move the World


Diskussionsbeiträge zu Marketing und Vertrieb



Hier unsere offizieller Werbetext zu Band 1 "Menschen und Marken":

Vier aktuelle und vielfältig ausgearbeitete Fachbeiträge zu Marketing und Vertrieb sind in dem ersten Band „Menschen und Marken“ der neuen Schriftenreihe zu Marketing und Vertrieb zusammengefasst. Auf Initiative der beiden Wirtschaftsprofessoren Torsten Spandl und Christof Zwecker der Wirtschaftshochschule FHDW aus Hannover wurden ausgewählte Absolventen der Hochschule eingeladen, ihre herausragenden Abschlussarbeiten im Rahmen dieses Sammelbandes einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Fachbereiche Marketing und Vertrieb sind heute zentral differenzierende Funktionsbereiche und die in diesem Zusammenhang inhärente Dynamik bringt permanent neue Ansätze und Diskussionsmöglichkeiten hervor. Dieser Themenvielfalt will die Schriftenreihe eine geeignete Plattform bieten und dem interessierten Leser Einblicke in aktuelle Forschungsschwerpunkte geben.

Der erste Artikel thematisiert die Lovebrand. Ein wissenschaftlich noch nicht weit besprochenes Feld, welches vom Autor Matthias Hantke nach einer umfassenden Aufbereitung eine inhaltlich spannende Weiterentwicklung erfährt. Adina Kern stellt den zweiten Beitrag bereit und befasst sich mit der boomenden Share Economy. Hochaktuell, dezidiert diskutiert und exemplarisch am Markt der Transportdienstleistungen illustriert, beschreibt der Beitrag einen neuen wirtschaftlichen Gestaltungsprozess, der, obwohl er wie eine Modeerscheinung wirkt, bleiben wird. Benedikt Schulz als dritter Autor stellt die Employer Brand in den Mittelpunkt seiner Betrachtungen. Den Fokus legt er dabei auf die Möglichkeiten, die Unternehmensmarke auch im Social Media-Umfeld zu betreiben. Abschließend widmet sich Lena Zeissig dem Vertriebsmetier und betrachtet Anreizsysteme für Mitarbeiter im Vertrieb. Eine empirische Analyse gepaart mit einem guten und umfassenden Blick auf die stehende Theorie erhellt dieses Thema deutlich und führt zu vielen neuen Sichtweisen.

Hier zum Buch: Menschen und Marken - Neue Konzepte in der Betrachtung (Diskussionsbeiträge zu Marketing und Vertrieb)


The One Thing - Ein Buch verändert Ihre Arbeitshaltung!



Selten ein Buch mit einer so simplen aber eingängigen Message gelesen.

Es gibt immer genau nur eine Priorität, die Sie umsetzen müssen . dann bewegen Sie sich nach vorn. Dabei geraten vielleicht manche Dinge unter die Räder - aber wer vorankommen möchte, kann nicht alle Dinge gleichzeitig bewegen.

Klasse Buch für Jeden, der sich immer schon gewundert hat, wie man mit den großen Themen des Berufs- und Privatlebens vorankommen kann - Lesen!

Hier zum Buch: The One Thing: The Surprisingly Simple Truth Behind Extraordinary Results


Zero to One - schaffe ein neues Monopol!



Peter Thiel ist ein gefeierter Unternehmer und VC-Geber aus dem Silicon Valley. Als Gründer von Paypal und Finanzier diverser Start Ups blickt er auf eine breite Erfahrung zurück und teilt dieses und mehr in diesem Buch.

Die Kritiken fallen sehr unterschiedlich aus - und so geht es auch mir. einerseits wirklich gute Ideen ("versuche Neues zu erschaffen - gehe von 0 auf 1 und versuche nicht immer nur Erprobtes zu globalisieren von 1 auf n).- andererseits auch im späteren Verlauf fast pseudo-psychologische Diskussionen von Situationen des Unternehmertums.

Es bleiben ein paar zentrale Thesen: 0 auf 1, kreative Monopole sorgen für Weiterentwicklung und nicht Stillstand und unvollkommenen Märkten, der Wettbewerb frisst die Erträge auf, die Unternehmen für Innovationen benötigen. Und es bleiben auch ein paar Fragen und Kopf-Schüttler.

Daher: selbst lesen und ein eigenes Bild machen! Lesenswert ist es auf alle Fälle. Nach Lektüre des Buchs ist man definitiv schlauer!

Hier zum Buch: Zero to One: Notes on Start Ups, or How to Build the Future


The Knowing-Doing Gap - eine einzigartige Studie



Es ist eigentlich erstaunlich, dass das Thema dieses Werkes so selten untersucht wird: "How smart companies turn knowledge into action" - oder (etwas provozierender formuliert): "Warum alle wissen, was zu tun ist, aber niemand handelt?"

Wer jemals in einem Konzern arbeiten durfte oder mit Konzernstrukturen konfontiert war, wird dieses Phänomen kennen: alle wissen, was gemacht werden müsste, jedoch wandelt niemand diesen Konjunktiv "müsste" in "wir machen" um. Das ist jetzt natürlich "schwarz/weiß" beschrieben, jedoch kennt man das Verharren in alten Positionen und Strukturen.

Die Autoren haben sich diesem natürlich auch in kleineren Unternehmen vorzufindendem Thema angenommen und eine groß angelegte Studie in den USA aufgesetzt. Und dadurch konnten Sie verschiedene Aspekte identifizieren, die typisch sind für die angesprochene Verharrungs-Situation. Diese werden analysiert, diskutiert und es werden auch Lösungsansätze entwickelt.

Ich möchte jetzt in dieser kurzen Rezension den Ansätzen und Lösungen nicht vorweg greifen und kann daher jedem die Lektüre dieses Buchs sehr ans Herz legen. Man erkennt sich, vielleicht sein Unternehmen oder auch nur spezielle Situationen sofort wieder und es macht wirklich Freude, sich mit dem Buch zu beschäftigen. Und es hat natürlich auch den Nebeneffekt, dass man ein Rüstzeug erhält, sich mit diesen Situationen auseinander zu setzen.

Hier zum Buch: The Knowing-Doing Gap: How Smart Companies Turn Knowledge into Action


A Sense of Urgency - so bekommt man die Dinge zum Laufen



Allein der Titel ist eine Wohltat - er beschreibt in nur einem Satz, wie man im Geschäftsleben die Dinge in Bewegung setzen kann. Und dies ist vielfach die große Herausforderung: wie kann man Veränderung in Gang bringen.

John P. Kotler beschreibt für dieses Thema 4 grundlegenden Taktiken: (1) Bring the outside in, (2) Behave wirth urgency every day, (3) Find opportunities in crises, (4) Deals with NoNos. Er beschreibt dabei in sehr eingängiger und leicht verständlichem Business English, wie man die internen Strukturen aufbricht und eine neue Kultur des "Machens" etablieren kann.

Ein aufrüttelndes Buch für alle, die sich nicht mit dem ständigem "Drüber-Reden" zufrieden geben wollen, sondern gern das Ruder des Handelns wieder aufnehmen wollen.

Ein klare Leseempfehlung!

Hier zum Buch: A Sense of Urgency


ReWork - Manifest für neue Arbeitswelten



Wer Lust hat, eine visionäre Streitschrift für eine neue Kultur des Arbeitens und des Startens zu lesen, kommt an ReWork nicht vorbei. Mittlerweile auch in deutsch erschienen, formulieren die Autoren viele denkwürdige Ideen und Ansätze, die jedes Business und deren Gründer, Manager, Vordenker, Mitstreiter, etc. zumindest zum Denken herausfordern.

Eigentlich auf den ersten Blick eine leichte Kost - aber wer sich darauf einlässt, wird die Chance haben, einmal an dem Business zu arbeiten und nicht nur im Business!

Hier zum Buch: ReWork: Change the Way You Work Forever


The Checklist Manifesto - Strukturierung von Unternehmen und Abläufen



Atul Gawande - Top-Mediziner aus Boston und hochgeachteter Redner und Autor bricht mit dem Checklist-Manifesto eine Lanze für strukturiertes Arbeiten.

Klingt sehr profan, ist es eigentlich inhaltlich auch, besitzt jedoch eine enorme Relevanz für Unternehmen. Denn: die wichtigsten und schwierigsten Arbeiten der Welt wurden und werden immer auf Basis von Checklisten ausgeführt: medizinische Operationen, Fliegen von Verkehrsflugzeugen oder die Bemannte Raumfahrt: die Abläufe besitzen einen dermaßenen Komplexitätsgrad, dass eine einfach strukturierte Liste die Berücksichtigung aller Elemente, Faktoren und Handschritte sicherstellt.

Und warum wenden wir so etwas nicht im Unternehmen an? Warum schaffen wir es so selten eine Prozess-Sicherheit durch die Anwendung von Verfahrensanweisungen und Checklisten sicherzustellen? Atul Gawande widmet sich diesem Thema und zeigt auf, wo die enormen Vorteile der Nutzung von Checklisten liegen und er hält daduch ein nahezu flammendes Plädoyer für die Strukturierung von Abläufen jeglicher Natur.

Hier zum Buch: The Checklist Manifesto: How To Get Things Right


News - engl. f. Nachrichten

Empfehlenswerte Newsletter zum E-Commerce

Es gibt im Internet das geflügelte Sprichwort, dass eine Möglichkeit im und mit dem Internet Geld zu verdienen ist, über Möglichkeiten des Geldverdienens im Internet zu berichten. Vor diesem Hintergrund konnten sich verschiedene Informationsdienste und Newsletter etablieren, die täglich über die wichtigsten Trends in der deutschsprachigen und internationalen Internetwirtschaft berichten.

Folgende Newsletter kann ich dabei empfehlen:

Etailment
: Informationsangebot von Deutschen Fachverlag. Herrlich kritisch und sekptisch, wenig werbisch, oft sehr diskussionsfreudig - aber täglich lesenswert. Hier geht es zur Online-Seite mit der Anmeldemöglichkeit --> www.etailment.de

Mobilbranche: alle wesentlichen Informationen zu Entwicklungen des Mobile Commerce und Mobile Marketings. Täglich mittags, kurz und bündig informiert. --> www.mobilbranche.de

Exciting Commerce: Jochen Krisch hat es geschafft, sich in wenigen Jahren zu einer der verlässlichsten Quellen der E-Commerce-Neuigkeiten emporzuschreiben. Oftmals gute und umfangreich dokumentierte Nachrichten - sehr informativ und lesenswert. EIn Sonderthema wird einmal die Woche in der Übersicht behandelt: die Entwicklungen im Buchmarkt. -->www.excitingcommerce.de

Techcrunch: ich glaube, bei dem Informationsdienst Techcrunch handelt es sich im die vielleicht am längsten am Markt tätigen Bloggger rund um das E-Business. Mittlerweile natürlich professionalisiert und auch kommerzialisiert - bietet die Webseite und der Newsletter jedoch immer noch "the hottest stuff" aus dem Silicon Valley. Nicht nur lesenswert, sondern eigentlich Pflichtlektüre für alle, die sich im E-Business umtun wollen. --> www.techcrunch.com